• Heiler und gute Therapeuten für Deinen Seelenweg

Finden Sie den richtigen Begleiter

Gute Coaches, Heiler und Therapeuten für Ihren Seelenweg

Treffen Sie eine Herzenswahl

Wer sollte darüber entscheiden, ob Sie Ihr Leben ändern sollen?

SIE sind der einzige Experte über Ihr Leben! Hören Sie auf sich! Sie wissen ganz genau, was Ihnen gut tut und was nicht. Ihr Herz und Ihr Bauch wissen Bescheid. Egal was Ihnen Ihr Partner, Kinder, Eltern, Vorgesetzten, Ärzte etc. empfehlen. Egal was ich hier gerade jetzt schreibe. Es ist Ihr Leben. Sie müssen hinter Sich stehen können – niemand sonst. Vertrauen Sie sich …

Deshalb ist es egal, wie toll Empfehlungen für einen bestimmten Coach, Heiler oder Therapeuten sind. Es ist egal wie schlau oder dumm die Sätze auf dieser Website sind. Ein Begleiter auf Ihrem Weg muss zu Ihnen passen! Und den besten Hinweis darauf gibt Ihnen Ihre Stimme des Herzens. Meiner Erfahrung nach tendiert diese in drei Richtungen:

  • Herz sagt JA!

    Wenn

    • der Brustraum weit und warm wird,
    • Sie sich entspannen,
    • durchatmen wollen,
    • und Sie Lust auf mehr kriegen,

    dann sind Sie an einem Platz oder mit einem Begleiter goldrichtig. Ihre Stimme des Herzens sagt JA!

  • Herz sagt JA! - Ego AUWEIA

    Wenn sich das obige Gefühl gekoppelt mit etwas Angst einstellt, dann sind Sie auch goldrichtig, aber Persönlichkeitsanteile in Ihnen haben Angst vor den Sitzungen, weil sie sich nicht verändern wollen. Ihre Stimme des Herzens sagt aber trotzdem JA. Nur Ihr Ego sagt AUWEIA, denn auch dieses wird sich mit wandeln (müssen) …

  • Herz sagt NEIN!

    Wenn sich Ihr Herz jedoch sperrt (Brustenge, Druck, Kälte) und Sie NUR Angst haben, dann wäre es besser, diesen „Begleiter“ zu meiden, denn er tut Ihnen aktuell nicht gut. Völlig egal warum. Woanders sind Sie viel besser aufgehoben. Ihre Stimme des Herzens sagt NEIN!

  • Ich FÜHLE NIX

    Und wenn Sie in der Brust gar nichts fühlen, dann wissen Sie, was als erstes dran ist. Wieder fühlen und spüren lernen … sie wie Sie es früher schon konnten … bis Sie wieder wahrnehmen könne, was Ihr Bauchgefühl und Ihr Herz Ihnen zu sagen haben …

Therapeuten, Heiler und Scharlatane

Hüten Sie sich vor Scheinheiligen

Heilarbeit ist in manchen Kreisen verpönt – und das zum Teil zu Recht. Das liegt jedoch nicht an ihr selbst, sondern an den Individuen, die sie ausüben und auch an den Individuen, die sie in Anspruch nehmen. Der Markt für Heilarbeit mit Heilsversprechen ist immens und ein milliardenschweres Geschäft. Leider. So habe ich fantastische Heiler kennengelernt, gute Heilhandwerker, aber auch Scharlatane, egozentrische „Wunderheiler“ und abgehobene Esoeier. Alle unter dem Namen der spirituellen Heilkunst für Ihren Seelenweg.

Da ich jedoch ein Liebhaber guter Heilarbeit bin, möchte ich dem Leser hier ein paar Kriterien an die Hand geben, sich im Dschungel der Heilszene ein bisschen besser zurechtzufinden und „heiler zu werden“. Wie kann ich also „echte“ Heilarbeiter von Scharlatanen unterscheiden? Wie lasse ich mich nicht blenden? Wie erlebe ich mit einem Wunderheiler nicht das blaue Wunder?

Allen folgenden Unterscheidungen schicke ich jedoch ein einfaches Kriterium voraus. Schauen auf die Menschen, welche der „Wunderheiler“ behandelt hat und nicht auf die Sprüche, die der Heiler oder seine Anhänger klopfen. Wie fühlen sich diese Menschen an? Erwecken sie mein Vertrauen? Leben sie? Lieben sie? Sind sie in Kontakt mit sich und der Welt? Hat sich ihr Leben durch die Arbeit des Heilers für sie und ihre Lieben zu mehr Kraft, Liebe oder Bewusstsein gewandelt? Konnten sie heiler werden? Wie der Guru, so seine Anhänger. Wie die Lehre, so das Ergebnis …

Selbsterfahrung & Workshophopping
Esoterik zur Selbstoptimierung mit Vorsicht zu verzehren

frau_engelteufelmann_engelteufelDer Wühltisch der Esoterik zur Selbstverwirklichung wird durch zwei große Einflüsse gefüttert. Durch populärwissenschaftliche Psychologie (Lebensberatung, Selbsterfahrung, etc.) und durch Spiritualität (Religionen, Spiritismus, Sekten, Weltanschauungen, Magie, etc.). Der Wunsch nach Spiritualität und Selbstverwirklichung ist eine tragende Kraft in uns, auch hier im Occident, wo wir eine jedwede individuelle Begegnung mit einer höheren Macht wortwörtlich wegrationalisiert haben. Doch jeder Teil, den wir abspalten, drückt zurück. Und Esoterik ist so ein „Gegendruck“.

Heiler und Scheinheilige ziehen ihr eigenes Klientel an. Ein jeder Topf findet seinen Deckel, ein jedes Beziehungsmuster sein Gegenüber, ein jeder Jünger seinen Guru und ein jeder Klient seinen Begleiter. Um sich nicht in Spielen mit Gurus, Coaches und Therapeuten zu verstricken oder zu einem rastlosen Workshophopper zu werden, empfehle ich die folgende innere Haltung für die Wahl von Workshops und Lehrern:

Die eigene Bereitschaft …
  • … sich mit der eigenen Hölle auseinanderzusetzen. Positives Denken und ein Leben nur aus Engeln ist ein halbes Leben und ein Betrug an sich selbst und anderen. Das ist KEINE Selbstverwirklichung, sondern eine selektive Selbstlüge.
  • … sich dem eigenen hässlichen, peinlichen, unzulänglichen oder unangenehmen zu stellen, statt es loswerden zu wollen. Es braucht die volle Bereitschaft wieder ganz zu sich zu kommen, egal wer man ist und was man davon hält.
  • … aufzuhören, die Symptome zu bekämpfen und sich dem Kern des eigenen Wesens und somit des Universums zu nähern. Sich selbst verwirklichen, statt sich selbst zu optimieren.
  • … aufzuhören ein Allheilmittel zu suchen. Das richtige Mittel kommt zur richtigen Zeit.
  • … zu leben, statt zu überleben. Spiritualität ist real, alltäglich und reine Erfahrung. Die Erleuchtung können wir getrost vergessen, denn die ist oft nur Flucht vor der Wahrheit.
  • … Selbst zu werden, denn Selbstaufgabe (das Gegenteil der Selbstverwirklichung) und dient nur einem Guru.
  • … jeden anderen Weg als den eigenen genauso zu tolerieren, denn sonst entsteht Fanatismus – ein Gegenteil von Liebe.
  • … erdig und feinstofflich zugleich zu werden, denn Leben ist nicht abgehoben. Friede und Konflikt, Liebe und Leidenschaft, Action und Stille gehören zusammen.
  • … in wahren Kontakt zu gehen. In der Esoszene gibt es leider viele Narzissten und Lebensverneiner, für die Spiritualität Flucht vor der wahren Begegnung ist.
Der Anleiter muss wissen, was er tut

Es ist gut darauf zu achten, dass der Begleiter verantwortungsbewusst handelt und in allen Disziplinen, in denen er arbeitet, ausgebildet ist. Problematisch sind hier immer wieder Selbsterfahrungsworkshops mit zu wenig ausgebildeten Anleitern. Diese können dann nicht überblicken, ob psychisch instabile Menschen anwesend sind, oder welche gesundheitlichen Auswirkungen manche ihrer Methoden für bestimmte Klienten haben. Veranstalte ich eine Schwitzhütte oder gar eine Fastenkur zur Selbsterfahrung, dann muss ich neben einer spirituellen Ausbildung eine psychotherapeutische haben und ebenso die physiologischen Gefahren von Nahrungsentzug oder Hitze genau kennen. Ich muss zugleich Heiler, Psychotherapeut und zumindest in kleinen Teilen Mediziner sein. Wenn ich in einem der drei Bereiche nicht für meine Aufgabe ausreichend qualifiziert und kompetent bin, handle ich unverantwortlich!

Checkliste Heilerqualitäten
Der effektive Heiler

Hier habe ich eine Wunschliste für den effektiven Heiler zusammengestellt. Nur sehr wenige werden alle Punkte erfüllen, der Traumheiler wird leider meist ein Papiertiger bleiben. Daher empfehle ich die Liste als Checkliste: Wie viele Kriterien erfüllt der Mensch, dem ich mich anvertraue? Kann er mich halten? Hat er ein Herz? Ist er selbst da? Ist er real, anfassbar? Ist er auf seinem Seelenweg? Welche Kriterien sind mir persönlich besonders wichtig? Kann ich von einem Kettenraucher Frieden lernen? Kann mir eine vertrocknete Jungfer den Weg zur Extase zeigen? Kann ich mich fallen lassen, wenn der Behandler Angst vor starken Emotionen hat? Berechtigte Fragen …

Strong Body: Erdqualitäten des Heilers
  • erdeErdige Präsenz, bietet Halt um fliegende Klienten (Dissoziation, Mindfuck) einzufangen.
  • Bestimmtes Handeln, weder abgehoben noch Wischi-Waschi.
  • Standing, um sich manipulierenden Einflüssen entgegenzustellen.
  • Körperlichkeit, damit Körpereinsatz bei starkem Erleben möglich ist.
  • Männlichkeit oder Weiblichkeit als Urkraft – weil wir einfach so sind.
  • Verbindung zur Mutter Erde … Schamanische Qualitäten gern gesehen …
Fierce Passion: Feuerqualitäten
  • feuerMut, Sitzungen zu halten, deren Ausgang nie gewiss ist.
  • Mut, auch außergewöhnlichen Impulsen nachzugehen, die Theorie und Erfahrung widersprechenden
  • Konfliktfähigkeit, um weder sinnlos zu streiten noch klein beizugeben.
  • Leidenschaftliches Handeln – Heilarbeit ist nichts für Zuschauer.
  • Konfrontationsfähigkeit, um Egoistisches und Unwahres zu provozieren.
  • Emotionalität, um starke Emotionen zu kennen und ihnen furchtlos zu begegnen
Loving Heart: Wasserqualitäten
  • wasserLiebesfähigkeit – ohne die geht gar nichts.
  • Kontaktfähigkeit, Herzenskontakt mit dem Gegenüber.
  • Fürsorge für sich und den Klienten, wenn er sie braucht.
  • Geben, einfach nur weil man kann.
  • Selbstoffenbarung, damit ein echter Kontakt möglich wird.
  • Mitgefühl und Anteilnahme, nur dann wird unser Gegenüber gesehen.
Clear Mind: Luftqualitäten
  • luftHumor, da er das beste Mittel gegen Kopfspiele ist.
  • Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit – bis zum letzten …
  • Klarheit, damit eigene Projektionsanteile minimiert werden.
  • Wertarmut. Unser Job ist zu helfen, nicht zu bewerten.
  • Disziplin und Durchhaltevermögen – im Heilalltag und im Wachsen mit seinen Aufgaben
  • Clear Mind und Konzeptlosigkeit, um die Kiste in der Heilarbeit wieder wegzustellen.
  • Kritikfähigkeit und Kritisierbarkeit – denn niemand ist perfekt.
Pure Spirit: Ätherqualitäten
  • ätherIntegrität: Mit gutem Beispiel vorangehen.
  • Demut, denn es sind nicht wir, die heilen.
  • Bereitschaft sich führen zu lassen.
  • Präsenz im Hier & Jetzt und Unmittelbarkeit.
  • Wachheit, Bewusstsein und Achtsamkeit – auch auf die leisesten Töne.
  • Hingabe, um das letzte Hemd für die Begleitung des Klienten zu geben.
  • Absichtslosigkeit, denn wir haben keine Ahnung was passieren wird …
Scheinheilige & Scharlatane
scheinheilerReale Heiler – oder Scheinheilige und Scharlatane als Blender?

Zur Qualitätssicherung im Heilgeschäft möchte ich dem Leser eine Tabelle zur Identifikation von guten und schlechten Heilern und Lehrern des spirituellen Weges anfügen. Sie ist nützlich für den Fall, dass Sie in in eine spirituelle Ausbildung gehen möchten, oder Angehörige oder Freunde haben, welche sich mit Typen der Eso- und Psychoszene abgeben.

Die linke Spalte ist für ehrliche Unterstützer reserviert, die rechte für all die Typen, welchen es nicht um Heilung ihrer Klienten geht, sondern um die Befriedigung persönlicher Bedürfnisse wie Geld, Anerkennung, Ruhm, Macht, Sex etc. – also Scheinheilige, Blender & Scharlatane.

Scheinheilige & Scharlatane – ihre Schüler

Blender machen Sie egoistisch.

Blender machen Sie abhängig.

Blender machen Sie verkopft.

Blender machen Sie verblendet.

Blender machen Sie unselbständig.

Blender machen Sie von Deinem Weg abgetrennt.

Blender machen Sie humorlos.

Blender machen Sie kantenlos und langweilig.

Blender machen Sie eingebildet.

Blender machen Sie hochmütig.

Blender machen Sie stur.

Blender machen Sie im Innersten verschlossen.

Wollen Sie DAS?