• Wenn Ärzte und Heilpraktiker Corona mit Immunstärkung angehen

Wie manche Ärzte & Heilpraktiker Corona sehen

Hier ein Blickwinkel aus der Komplementärmedizin auf die aktuelle Pandemie

Corona versus Immunität

Wie Ärzte und Heilpraktiker Corona mit unserer Immunabwehr bekämpfen wollen

Wie Ärzte und Heilpraktiker Corona beschreiben, gehe davon aus, dass ich mit dem Corona-Virus infiziert werde. Laut Robert-Koch-Institut ist die Wahrscheinlichkeit höher sich anzustecken, als nicht infiziert zu werden. Ich mache mir also nicht Gedanken darüber, ob ich es bekomme, sondern wie mein Körper damit umgehen wird. Meine Anregungen möchte ich hier gerne teilen.

Das Ärzte und Heilpraktiker Corona angehen, ist deren Aufgabe. Ich Psychologe und Therapeut. Allerdings war mein Vater leitender Wissenschaftler mit Themen der Immunologie, weswegen ich mit der Materie aufgewachsen bin. Ich selbst bilde seit mehr als 20 Jahren Komplementärmediziner in immunologischen Fragen fort. Meine Zeilen an Sie sehe ich Als Anregung für einen Lebensstil, der Ihrem Immunsystem in dieser Zeit nutzt.

Welche Möglichkeiten könnten wir haben, uns gegen das Corona-Virus zu wappnen? Übrigens gegen ein jegliches Virus? Hier ein kleiner Ausflug in die Immunologie, also wie Ärzte und Heilpraktiker Corona mit Immunabwehr entgegentreten wollen.

Antivirale Medikament sind Wünsche

Gehen Sie mal zu Ihrem Arzt oder Apotheker und fragen Sie ihn nach einem Mittel gegen Herpes (Viruserkrankung). Gibt es nicht. Wenn es das gäbe, wäre es ein Megaseller. So schwer tut sich die Wissenschaft antivirale Medikamente herzustellen. Ich persönlich werde deswegen nicht auf ein antivirales Medikament gegen Corona warten.

Auf eine Impfung können wir noch lange warten

Eine Impfung gibt es laut Prognose vielleicht Frühling 2021, vielleicht auch nicht. Hmmm … bis dahin könnte ich auf eine einsame Insel ziehen. Der Ansatz der Impfung verfolgt die Wirkweise unseres sogenannten spezifischen Immunsystems. Dieser Teil des Immunsystems erschafft spezifische Abwehrkörper für einen spezifischen Bacillus. Das macht unser Körper automatisch. Eine Impfung löst dies von außen künstlich aus. Leider dauert der Prozess der Erschaffung spezifischer Abwehrzellen mehrere Tage.

Das unspezifische Immunsystem hilft

Aber wir können unser sogenanntes unspezifisches Immunsystem pflegen – unsere Gesundheitspolizei. Wenn erfahrene Ärzte und Heilpraktiker Corona entgegentreten, haben sie das auch im Hinterkopf. Die Zellen dieses Immunsystems erkennen einen jeden Eindringling in unseren Körper und setzen schnell eine erste Immunantwort. Der Zustand dieses Teils des Immunsystems sorgt bei manchen Zeitgenossen für eine „robuste Gesundheit“, bei anderen für ein ständiges Kränkeln.

Da Viren sich schnell in Wirtszellen verstecken, nutzt uns aktuell das spezifische Immunsystem wenig, da es mehrere Tage braucht, bis es gegen diesen speziellen Eindringling aktiv werden kann. Bei Viren ist das zu spät. Das unspezifische Immunsystem ist schnell genug – das ist unser Ansprechpartner.

Wenn Ärzte & Heilpraktiker Corona entgegentreten

Was wir speziell jetzt in der Corona-Krise für unser Immunsystem tun können

Wenn pfiffige Ärzte und Heilpraktiker Corona entgegentreten wollen, werfen Sie einen ganzheitlichen Blick auf das globale Immunsystem. Hier die einfachsten Basics als Anregung, was wir zur generellen Immunstärkung für uns tun können. In unserem Unterbewusstsein kennen wir die meist schon – aber manche sind zu unbequem (Sport), andere nicht so  begehrlich (Zucker, Alkohol), wie die süße Sünde. Aber so ist es halt 😉

  • Bisschen gesündere Ernährung

    Wie wäre es, neben Klopapier und Nudeln auch Orangen, Kochgemüse, Fischdosen, Nüsse und Hülsenfrüchte im Vorrat zu haben? Nur so als Idee.

    Eine ausgewogene Ernährung, mit ein bisschen weniger Genuss von Zucker, Weißmehl und Alkohol kostet nix – und macht 80% der Miete für eine gesunde Darmflora aus.  Wortwörtlich der Boden, auf dem schnelle Immunabwehr passiert.

  • Ein wenig mehr Bewegung

    Auch wenn die Fitnessstudios zu haben und man mit der Nachbarin nicht mehr Walken gehen kann, ist das keine Entschuldigung die Flossen hängen zu lassen, gelle? Einfach mal in Amazon „Schlingentrainer“ surfen, das Mountainbike putzen, eine Gymnastikmatte (online) kaufen und mal mit Familie die Umgebung erkunden. Die deutschen Behörden wissen genau, warum sie Sport im Freien erlauben …

  • Emotionalen Stress senken

    Ohne in chemische Details zu gehen: Stresshormone schwächen unser Immunsystem. Bei Stress sind wir in Alarm- und Kampfbereitschaft, in der Entspannung regenerieren wir und Selbstheilungsprozesse im Körper laufen an. So simpel ist das.

    Daher ist es wichtig, gut für sich zu sorgen, was Entspannung angeht – egal was es für einen bedeutet. Und daher ist es auch gut, eine Psychotherapie in dieser Zeit fortzusetzen, wenn dies emotionalen Stress senkt. Dauerstress ist nicht nur sehr unangenehm, sondern ein Gegenspieler unseres Immunsystems – was in der aktuellen Situation sehr unpraktisch ist.

  • Immunstärkende Hilfsmittel

    Hier anzufangen darüber zu schreiben, was dem allgemeinen Immunsystem hilft, würde den Rahmen sprengen. Aber eines kann gesagt sein. Alles was der Darmgesundheit hilft, hilft dem Immunsystem – unmittelbar.

    Wenn ein breit aufgestellter Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker Corona im Blick hat, hat er bestimmt eine Idee parat – spätestens wenn man ihn fragt, wie er selbst mit der Situation umgeht.

Die aktuelle Zeit der Corona-Krise ist eine wunderbare Gelegenheit in dem einen oder anderen Lebensbereich einen Tick gesünder zu leben. Oft bedarf es nicht viel, um deutliche Effekte zu bekommen. Aber in der aktuellen Zeit weiß man, wofür man das tut. Und mit einem guten Immunsystem ist man gut gerüstet, wenn man den Virus abgekriegt. Denn entscheidend ist, dass man zu der statistischen Mehrheit gehört, wo der Verlauf milde ist. Und dies kann man mit den obigen Mitteln ein Stück weit steuern.

Also, Pralinenschachtel oder Chips in die Ecke, Turnschuhe raus, Zitronensaft in die Flasche und ran an die Muckis, oder in die Natur.

Viel Freude an einem widerstandsfähigen Körper!

© Alle Medien Radim Vlcek – außer Titelbild Bruno@Pixabay