• Heilarbeit - Heilung für die Seele im Fluss

Spirituelles Heilen

Klassische Heilarbeit in meiner Praxis

Bitte, so wird Dir gegeben

Spirituelles Heilen – Das Grundprinzip

Wir können nicht mehr als bitten

Heilarbeit & Spirituelles Heilen - Mit der Seele seinWir können nicht heilen. Wir können keine Wunder bewirken. Keine Sau kann das. Allein das Große Ganze kann das alles. Die einzige Chance die wir haben, ist um Heilung zu bitten. Wir können nicht fordern, wir können nicht verlangen. Aber wir können bitten. Demütig, inbrünstig, liebevoll, achtsam, im Einklang mit dem großen Ganzen.

Heilung geschieht. „ES“ geschieht. Wie auch immer unsere persönliche Wahrnehmung davon ist. Wie auch immer sich uns das göttliche Wirken offenbart. Heilung ist ein Wunder. Und Wunder kann man nicht machen, Wunder geschehen …

Das Gebet

„Bitte, und es wird Dir gegeben.“ Es gibt viele Formen zu bitten. Still oder laut. In Worten oder in Taten. Alle haben sie gemein, dass wir uns an das große Ganze mit einer konkreten Bitte wenden. Diesen Vorgang gibt es, seit es Menschen gibt. In vielen Religionen nennt man dies Gebet.

Eines davon ist Fürbitte. Die Fürbitte ist ein Gebet FÜR etwas. Eine Fürbitte ist positiv formuliert. Und eine Fürbitte ist konkret. Und eine Fürbitte mit liebendem Herzen und klarer Absicht richtet unsere Seele und die der uns umgebenden auf Heilung aus. Das ist ein Grundprinzip des spirituellen Heilens.

Energiearbeit als Beigabe

Energiearbeit ist NICHT Spirituelles Heilen

Energiearbeit ist „TUN“

Radim VlcekEnergiearbeit bezeichnet unser aktives Eingreifen in das Energiefeld eines Menschen, eines Tieres oder eines Ortes. Hier gibt es unglaublich viele Varianten. Das Spektrum rangiert hier vom Meridian-Streichen, Akupressur, Chakra-Ausgleich und Reiki bis hin zum Besingen von Kraftplätzen und Reinigen von Räumlichkeiten. Energiearbeit ist somit ein aktives und oft energetisch „handgreifliches“ Tun. Wir wirken handelnd im energetischen (und oft auch materiellen) Sinne aktiv ein. Wir „machen“ – egal ob dies „geführt“ ist oder einfach nur unserer Idee und unserem Willen folgt.

Spirituelles Heilen ist „NICHT-TUN“

Spirituelles Heilen bittet um Heilung und lässt geschehen. Es geschieht dann, oder es geschieht nicht. Energiearbeit macht. Beides hat in der Heilpraxis eine recht hohe Überschneidung – größer als sie das unten stehende Diagramm zeigt. Trotzdem sind es zwei Paar Schuhe. Es gibt Heilarbeit ohne Energiearbeit, z.B. wenn einfach nur ein Klient in der Liebe schmilzt. Und es gibt Energiearbeit ohne spirituelles Heilen, wenn z.B. ein Arzt nach strenger Vorgabe einer Praktik Akupunkturnadeln an bestimmten sensitiven Punkten setzt.

Heil auf allen Ebenen

Wenn Therapie und Spirituelles Heilen Erfolg haben …

Die Einheit - Einfach nur SEIN

Spirituelles Heilen - OnenessJe mehr wir dem Fluss, dem Weg zum Glück folgen, je mehr wir transparent werden für das Leben, umso mehr erleben wir den Einheitszustand und das glücklich sein. Dieser wurde seit Jahrtausenden in spirituellen und religiösen Büchern beschrieben. Tausende von Techniken der Meditation, Trance, Ritualen etc. wurden entwickelt, um ihn zu erreichen. Und je näher wir ihm kommen, umso mehr fallen von uns die Probleme ab, welche eine einseitige Sichtweise auf die Dualitäten des Lebens mit sich bringt – denn wir SIND. Und dann werden Erfahrungen berichtet wie die folgenden:

  • Das Ende der Selbstmanipulation des eigenen Erlebens
  • Das Ende der Bewertungen des Erlebens nach gut-schlecht, richtig-falsch, …
  • Das Ende sich bessern zu müssen, jemand zu genügen oder einfach anders sein zu müssen
  • Das Ende der Sehnsucht, denn wir sind schon da, es gibt nirgendwo mehr hinzugehen
  • Das Ende des festhalten Wollens schöner Momente, denn wir wissen es kommen immer weitere
  • Das Ende des Wegmachen Wollens unliebsamer Empfindungen, um sich „besser zu fühlen“, denn wir umarmen uns
  • Das Ende der Suche nach „Glück“, „Licht“, „Erleuchtung“ oder dem „Positiven“, denn alles ist gleich
  • Das Ende der Suche im Außen, denn Außen und Innen ist das selbe – es macht keinen Unterschied – wir LEBEN einfach.
  • Der Beginn das Meer unter all den Wellen der Emotionen und Gedanken zu erleben – was man Gelassenheit nennt.
  • Der Beginn der Unendlichkeit und des wahren Momentes.
  • Der Beginn des grundlosen Glücklichseins
Wege zum Glück?

Wie können wir glücklich sein? Meiner Erfahrung beginnt das Glück dann, nachdem wir es aufgegeben haben Wege zum Glück zu suchen. Je verbissener wir Wege zum Glück gesucht haben, umso mehr sind sie uns entglitten. Mit dem Glücklich sein ist es wie mit der Liebe, oder der Spiritualität. Das Glück, die Liebe und die Spiritualität kommen, wenn wir aufhören ihnen hinterher zu jagen. Sie kommen, wenn wir aufhören etwas sein zu wollen – und stattdessen einfach nur sind. Wenn wir aufhören haben zu wollen, sondern einfach nur teilen. Von Moment zu Moment, zu Moment. Jeden Moment…

Die Dualität - Gesundes Ego, gesunde Seele

Heilarbeit und Spirituelles Heilen - Seele und PersönlichkeitWer bin ich? Im Text links hab ich die Welt aus den Augen des Einheitsbewusstseins geschildert. Auf der Ebene der Dualität dagegen haben wir es immer mit Polen zu tun. Mann & Frau, Gott & Teufel, Gut & Böse, Weiß & Schwarz, Oben & Unten … ich könnte endlos so weiter machen. Doch wie wirkt sich das auf unser Wesen – unser ICH aus?

Mein ganz persönliches Bild eines gesunden und glücklichen Menschen ist eines mit einem starken gesunden Ego und einer getragenen wunderbar entfalteten Seele. Ego & Seele gehen Hand in Hand. Krankheit entsteht, wenn wir eine Seite vernachlässigen. Entweder unser Seelenleben fällt über Bord und wir werden eine asoziale Egosau. Oder unser Ego geht über Bord und wir werden abgehobene Windeier. Eine starke Persönlichkeit und eine starke Seele sind gleichermaßen wichtig. Für mich auch Leitlinien für Therapie und Spirituelles Heilen. Ich wage eine Illustration:

Spirituelles Heilen - Seele und EgoDas Ego

Die irdisch-bodenständige Seite unseres ICH wird von unserem Ego gestützt. Das Ego will im Gegenteil zur Seele bewahren, festhalten, machen und kontrollieren. Vieles davon finden wir im männlichen Prinzip in uns. Das ist wichtig, denn sonst würden wir mit unserer Seele allein unsere Form nicht bewahren und förmlich zerfließen. Körper ade.

Das Ego unterstützt uns, eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten auszubilden, und einen starken „Charakter“ zu haben. Es hilft uns im Leben auch gegen Widerstände zu bestehen, zu kämpfen und uns zu behaupten. Und es hilft uns aktiv die Welt zu verändern – Spuren in den Sand der Zeit zu ziehen – egal ob im Sinne des Großen Ganzen, oder nicht. Ohne ein Ego hätten wir keine persönliche Macht das zu tun, was wir für richtig halten.

Die Seele

Die kosmisch freilassende, hingebende und auflösende Seite unseres Wesen wird von unserer Seele unterstützt. Wie das Ego hat auch sie eine Einmaligkeit und Form. Aber sie tendiert mehr zum auflösen, loslassen, hingeben und folgen. Sie offenbart vieles vom weiblichen Prinzip in uns. Das ist wichtig, denn sonst würden wir verhärten und erstarren – wie ein Stein ohne jeglichen Wandel.

Die Seele unterstützt den Fluss mit dem Leben, das sich treiben lassen und mitfließen können in jeglicher Hinsicht. Die Seele braucht Hingabe – das Gegenteil der Kontrolle des Ego. Und sie schwimmt im Meer des Spirit, der göttlichen Energie, der allgegenwärtiger Liebe – je nachdem welches Bild dem geneigten Leser am nächsten ist. Die Seele unterstützt das Sein – nicht das Tun.

Das schönste Bild, welches mir über die Seele begegnet ist, ist das folgende: „Die Seele ist wie eine Schneeflocke im Wasser“. Sie hat eine völlig individuelle Form und zugleich ist sie von Wasser des Spirit durchtränkt. So ist unsere Seele zugleich einmalig und gleichzeitig eins mit dem Großen Ganzen ist. Dank unserer Seele behalten wir die Anbindung an das große Ganze und vergessen nicht, dass wir nur eine Flocke sind.

Die Trias - Liebe, Kraft und Bewusstsein

Heilarbeit Trias - Liebe, Kraft & Bewusstsein - Spirituelles Heilen Wir sind förmlich aufgespannt zwischen den beiden Polen unserer Dualität von Himmel und Erde, wie entlang einer unendlichen vertikalen Linie. Hierin bewegen wir uns. Viele Völker und Heilweisen für Spirituelles Heilen haben Erfassungssysteme dafür entwickelt wie: Energiekörper, Auraschichten, oder Chakrensysteme. Alles Versuche, die unterschiedlichen Qualitäten unseres bunten Daseins zu erfassen. Manche haben die Dualität in eine Trias geführt (Dreifaltigkeit), manche in ein Vierersystem (vier Himmelsrichtungen), manche in ein Fünfersystem (fünf Elemente), andere ein Siebnersystem (sieben Chakras) und so weiter. Da man die Ausdifferenzierung bis zum Exzess betreiben kann, belasse ich es hier bei einer praxisnahen Dreigliederung mit Anmerkung der 5 Elemente. In meinem Buch über die 28 Chakren beschreibe ich dann unser Energiewesen sehr detailliert auf vielen Ebenen. Doch hier geht es darum: Kraft erweitern – Liebe erweitern – Bewusstsein erweitern

Die Kraft

Spirituelles Heilen und Heilarbeit Trias - KraftDie Kraft ist der Mutter Erde und unserer Persönlichkeit (dem gesunden Ego , unserem „Alltagscharakter“) am nächsten. Die Elemente Erde und Feuer sind hier wesentlich, Luft kommt als bestimmender Mind mit dazu. Körperbereiche ab der Körpermitte abwärts stehen immer stärker unter dem Einfluss der Kraft. Die Erde verbindet uns mit Urkraft, Animalischem, Standing, materieller Fülle und Arbeitskraft. Das Feuer symbolisiert Leidenschaft, Lust, Power, Action. Und die Luft Willenskraft.

Die Liebe

Spirituelles Heilen und Heilarbeit Trias - LiebeDie Liebe ist unsere Mitte – auch wenn das die Pyramide nicht angemessen zeigt – und unserer Seele am nächsten. So wie das Herz eine zentrale Lage im Körper hat, so hat die Liebe die zentrale, alles verbindende und integrierende Eigenschaft. Sie vereint oben und unten. Neben Wasser gehören auch die Erde als die Wiege des Lebens, Fülle und Geborgenheit dazu. Liebe ist Kontakt, Gemeinschaft, Nähe, Integration, Umarmung von Allem, Wärme, Selbstoffenbarung, Vertrauen und vieles mehr. Sie balanciert unser Wesen zwischen den Polen des Himmels und der Erde aus, sorgt für unser seelisches Wohlergehen. Wenn etwas in unserem Leben nicht stimmt, merken wir es immer zuerst am Abhandenkommen der Liebe – genauso wie sie uns den richtigen Weg weist.

Das Bewusstsein

Spirituelles Heilen und Heilarbeit Trias - BewusstseinDas Bewusstsein ist dem Vater Himmel am nächsten. Die Elemente Luft und Äther sind hier für uns noch greifbar. Qualitäten wie Kreativität, Schaffenskraft, Intuition, Humor oder Intellekt stehen mehr für die Luft. Anwesenheit (Hier!), Präsenz, Integrität, In-Spiration, Unmittelbarkeit, Wahrhaftigkeit, Gegenwärtigkeit (Jetzt!) und Frieden mehr für Äther. Letztendlich lösen sich hier aber alle Dualitäten auf und die Elemente verschwinden. Raum, Stille, Zeitlosigkeit, Unendlichkeit beginnen. Ein Zustand den Mystiker und Spirituelle mit „Void“ bezeichnen – der „vollen Leere“.

Power, Liebe und Bewusstsein bilden eine Einheit

In diesem Bild spannen uns die drei Lebensspender der Kraft, der Liebe und des Bewusstseins zwischen Erde und Himmel auf. Und alle wollen gelebt werden! Bauen wir unser Leben auf nur einer Säule, sind wir wie eine Rakete mit nur einem gezündeten Triebwerk – wir drehen uns im Kreis. Wir machen dabei zwar mächtig Lärm, kommen aber nicht weiter – bis wir ausglühen.

Kraft ohne Liebe macht hart und asozial. Bewusstsein ohne Kraft ist abgehoben, Liebe ohne Kraft zahnlos. Bewusstsein ohne Liebe scharf wie ein Messer und Liebe ohne Bewusstsein nur nett und lieblich. Das Heil liegt letztendlich in allen Dreien zugleich … so zumindest aus dieser Sichtweise …

Nutzen Sie unsere Erfahrung! Lassen Sie sich in Heilarbeit ausbilden.